Akkusicherheit

Kennen Sie Ihre E-Zigarette! Jede E-Zigarette benötigt Energie, die der Akku liefern muss. Ihr Akku muss diese Energie dauerhaft bereitstellen. Lesen Sie den Ratgeber zur Akkusicherheit.

 

Verändern Sie nichts an Ihrem Gerät. Verdecken Sie keine Lüftungsschlitze am Akkuträger. Diese Schlitze sorgen dafür, dass Gase der Batterie im Notfall entweichen können. Das E-Zigarette Starterset ist im Originalzustand benutzen.

 

Kaufen Sie ausschliesslich Qualitätsakkus von vertrauenswürdiger Quelle. Billige und gebrauchte Akkus haben ein minderwertiges Innenleben. Solche Batterien neigen eher zum Versagen.

 

Kaufen Sie eine Batterie, die gemäss der Spezifikation der E-Zigarette geeignet ist. Hüten Sie sich vor umgelabelten Akkus mit angeblich hoher Power. Viele davon sind gefälscht und versagen. Bevorzugen Sie Markenhersteller wie Sony oder LG. Kaufen Sie Akkus von vertrauenswürdiger Quelle.

 

Lagern und transportieren Sie Akkus im Akkuträger, in passenden Kunststoffbehältern oder in speziellen Akkuhüllen, um einen Schaden und Kurzschlüsse zu vermeiden.

 

Überschreiten Sie nicht die Belastungsgrenze der Akkus. Beim Dampfen entstehen hohe Pulslasten, die den Akku belasten. Nach einer Pulslast braucht der Akku eine Ruhezeit.

 

Lassen Sie die Akkus nicht fallen. Fällt ein Akku hinunter, kontrollieren Sie ihn auf Schäden. Ein äusserer Schaden kann auf einen Schaden im Inneren hindeuten.

 

Setzen Sie Akkus keinen extremen Temperaturen aus. Bei zu niedrigen Temperaturen kann das Elektrolyt gefrieren und brechen. Zu hohe Temperaturen können zu einem vorzeitigen Austrocknen des Elektrolyts und einem Schaden desselben führen. Beschädigte Elektrolyte sind Hauptgründe für Entgasen oder Brennen.

 

Hören Sie sofort auf, den Akku weiter zu belasten, sollte dieser beim Betrieb zu heiss werden. Akkus werden im Betrieb warm, aber nicht heiss. Sollte ein Akku heiss sein, legen Sie ihn an einen feuerfesten Ort, am besten draussen, weit weg von Menschen, Tieren und brennbaren Gegenständen.

 

Benutzen Sie ein für Lithium-Ionen-Akkus ausgelegtes, hochwertiges Ladegerät. Billige Ladegeräte überladen die Akkus oder sie laden zu schnell. Das schwächt den Separator und führt zu Blasen im Elektrolyt. Dadurch kann der Akku gefährlich werden.

 

Die Lebensdauer eines Akkus ist etwa ein Jahr. Tauschen Sie ihn aus, wenn Sie merken, dass die Power nachlässt. Wird der Akku nicht mehr richtig geladen, tauschen Sie ihn aus. Wird die Batterie wärmer als früher, tauschen Sie den Akku aus. Beim Dampfen mit hoher Wattzahl hält ein Akku weniger lang als beim gemächlichen Dampfen bei zehn Watt.

 

Benutzen Sie keinen Akku mit beschädigter Hülle. Die Chance auf einen Kurzschluss ist wesentlich höher und eine beschädigte Hülle ist ein Indiz für ein beschädigtes Innenleben der Batterie.